ultra

präzise

Bearbeitung

Das Drahterodieren ist ein sehr präziser Schneidvorgang für alle elektrisch leitfähigen Materialen. Es basiert auf dem Prinzip der Funkenentladung.

Die Elektroerosion mittels Draht schneidet mit Hilfe eines Metalldrahts (Elektrode) eine programmierte Kontur in ein Werkstück. In der Bearbeitungszone erzeugt jede Entladung werkstückseitig einen Krater (Materialabtrag) und drahtseitig einen Abbrand (Verschleiß der Werkzeugelektrode).

Der Draht kann geneigt werden. Auf diese Weise können Werkstücke mit Koniken oder mit an der Ober- und Unterseite des Werkstücks unterschiedlichen Profilen gefertigt werden. Der Draht ist meistens aus Schichtkupfer oder Messing, hat einen Durchmesser von 0,02 bis 0,33 mm und wird von einer CNC-Steuerung geführt.

Drahterodieren kommt immer dann bei Riedmüller für Sie ins Spiel, wenn ultra-präzise Bearbeitung gefordert ist, gerade bei miniaturisierten Bauteilen, wie sie beispielsweise in der Medizintechnik, der Raumfahrt- und Halbleiterindustrie zur Anwendung kommen.
höchste Genauigkeit


0,02 bis 0,33 mm Draht